... hier geht`s zur Startseite ... zur Anmeldung ... Kontaktformular ... Ihre persönliche Seite - Konto ... Sonderpreise

 Ostalgie - Demokratie

images/categories/80.jpg

DDR-Lagerware: Auf dieser Seite finden Sie kleine Anekdoten, ungaubliche Geschichten und Erfahrungen wie 28 Jahre nach der Wiedervereinigung eine Demokratie verkümmert und mit Füßen getreten wird. Trotz zahlreicher Bemühungen diese eklatenten Mißstände zu kommunizieren und Verantwortliche zum Handeln aufzufordern, ist eine Veränderung nicht erkennbar. Ganz im Gegenteil: Andersdenkende mit kritischer Meinung & Stimme werden ausgegrenzt. Die neue Form von Demokratie - Rechts von der Mitte? ... natürlich getarnt in Anzug & Schlips und sonstigen Extras!   



_________________________________________

Anekdoten von der Verkümmerung einer Demokratie
und lehrreichen Visionen über Strukturwandel & Innovation

(Status: 27 Jahre nach "Herstellung der deutschen Einheit")

"Königsrecht der Demokratie"

... aber nicht bei der IHK Cottbus

_________________________________________


1. keine öffentliche Wahlauszählung
2. kein unabhängiger Wahlausschuss
3. kein (vollständiges) Wahlergebnis
4. ...
... ...
17. manipulierte Gesprächsprotokolle
18. kein(e) Widerspruchsbescheid(e)
19. unzulässige Vermögensbildung
20. rechtswidrige Beitragsbescheide



Offensichtlich haben die IHK Cottbus, die Mitglieder & Präsident der Vollversammlung und die Rechtsaufsicht des Landes Brandenburg ein sehr archaisches Verständnis für demokratische Wahlen.

Manipulation oder einfach nur moralische Flexibilität?

In einer Demokratie haben alle Wählerinnen und Wähler das uneingeschränkte Recht nicht nur auf ein vollständiges Wahlergebnis! Nein, Sie haben auch das Recht auf einen unabhängigen Wahlausschuss, das Recht auf eine öffentliche Auszählung und unverzügliche und transparente Veröffentlichung der Ergebnisse aller Wahlgruppen und Wahlbezirke.

Der Grundsatz der Öffentlichkeit der Wahl wurde und ist mehrfach verletzt!

Das Wahlergebnis der IHK Cottbus:


Nennung nur der gewählten Kandidaten (keine Stimmenanzahl), keine Veröffentlichung eines Wahlprotokolls, keinerlei Angaben zu den nicht gewählten Kandidaten und deren Stimmen, keinerlei Zahlen, Daten & Fakten ...

(angebliche) Wahlbeteiligung 2017: 10,4%

Von ca. 34.000 gewerblichen Unternehmen - Pflichtmitgliedschaft - haben ca. 3.500 Unternehmen sich an der Wahl beteiligt.

Dem abgeleitet: ca. 30.500 (89,7%) Pflichtmitglieder sind Nichtwähler!

Nur ein vorübergehendes Wahltief? Fehlende Akzeptanz? Einfach nur desinteressierte Unternehmen? Zustimmung? Abgewählt? Klares Votum der Pflichtmitglieder?
… die Partei mit den drei roten Buchstaben hat bei 20,5% Zustimmung beachtliches festgestellt: „Alles andere als ein Regierungsauftrag“ oder „Die GroKo ist abgewählt“

Aber richtig, dies ist vielleicht einer von diesen nicht zulässigen Äpfel-Birnen-Vergleiche? Die SPD will eine „Volkspartei“ sein, die IHK Cottbus hingegen (nur) Interessenvertreter von ca. 34.000 Pflichtmitgliedern.

Vollversammlung am 07.12.2017

Beginn laut IHK-Webseite um 16:00 Uhr.
Tatsächlicher Beginn jedoch um 15:00 ... oder 14:30 ... oder 14:00 Uhr?

Wiederholt ist die IHK scheinbar nicht Willens, die Termine öffentlicher Sitzungen (korrekt) zu publizieren.
Ein Versehen?
Unvermögen oder Kalkül?
Der armselige Versuch kritische Stimmen auszuschließen?
Diskriminierung und oder Ausschluss durch eine Körperschaft öffentlichen Rechts?

... natürlich wurden die Damen & Herren der Vollversammlung informiert - nur nicht die "Gäste" und Pflichtmitglieder. Aber warum auch, sind es doch nur diese ca. 30.500 "nutzlosen" Nichtwähler & Zwangsbeglückten.

 

Nur ein verärgerte Arbeitnehmer?

Wann möchten Rechtsaufsicht & politisches Establishment des Landes Brandenburg endlich tätig werden!? Dann, wenn die Verantwortlichen sich in den goldenen Ruhestand verabschiedet haben und niemand mehr Verantwortung übernehmen muss? Einfach nur "Fake News" eines anonymen Bloggers getragen von der Meinungsfreiheit und geschützt in der fernen Anonymität eines Bewertungsportals?
Oder vielleicht doch der feministische Erfahrungsbericht eines Insiders?

Mobbing in der IHK Cottbus?
Mobbing in einer Körperschaft öffentlichen Rechts geduldet von der Rechtsaufsicht des Landes Brandenburg? Ein Skandal oder doch nur die eklatanten Exzesse einer selbstherrlichen Selbstverwaltung?


Schilderungen möglicher/ehemaliger Mitarbeiter/-innen:

2017 "erschreckend"
2014 "Der Führungsstil macht krank"


 
Königsrecht der Demokratie - IHK Cottbus Königsrecht der Demokratie - IHK Cottbus

Zeilen zum Ausverkauf einer Demokratie

8,15 EUR
incl. 19 % UST
exkl.

Lieferzeit:
ausverkauft / nicht lieferfähig
1 x 'Königsrecht der Demokratie - IHK Cottbus' bestellen

 
Zeige 1 bis 1 (von 1 Artikeln) Seiten:  1 
   
... Black Sale 2018